Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Wie werde ich Angler?
Infos zu den Vorbereitungskursen, zur Fischerprüfung und zum Fischereischein
Angelworkshops und Angelreisen
Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen
LFVBW-Onlineshop
Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Anglercaps und vieles mehr ...
Aufhebung Nachtangelverbot
Der LFVBW setzt sich für die Aufhebung des Nachtangelverbotes in Baden-Württemberg ein.
Angelverbot für Kinder
Warum dürfen Kinder in Baden-Württemberg erst mit 10 Jahren angeln?
125 Jahre Landesfischereiverband – mehr als nur Fische fangen!
Die detaillierte Historie des Verbandes haben wir in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht.
Wir helfen Fischen auf die Sprünge!
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen wieder einen Lebensraum zu bieten.
No selected map in settings (jp)!

Angler 10102007 bildmaschine de Lizenzfrei

Wie werde ich Angler?

Die Fischerprüfung

Die Fischerprüfung ist die Voraussetzung, um in Baden-Württemberg angeln gehen zu können.
Der Landesfischereiverband bietet über die Vereine regelmäßig und flächendeckend Vorbereitungslehrgänge an. In jedem Landkreis finden sich Ausbildungsvereine.
Die Lehrgänge umfassen die Themenbereiche:
• Allgemeine und Spezielle Fischkunde,
• Gewässerökologie und Fischhege,
• Gerätekunde,
• Fischereirecht, Tier- und Naturschutz,
• Fangtechnik,
• Behandlung und Verwertung von Fischen sowie
• Gerätepraxis

Angeln in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gibt es rund 150.000 Anglerinnen und Angler Die Fischerprüfung ist der Start in die Angelfischerei. Um einen Fischereischein erwerben zu können, muss in Baden-Württemberg eine mindestens 30-stündige Ausbildung absolviert und anschließend eine Prüfung abgelegt werden. Somit sind alle Anglerinnen und Angler auch ausgebildete Nutzer und Schützer der Natur.

 Tyler Olson FotoliaJede[r] kann angeln

Für alle Altersklassen finden sich die passenden Angebote zum Angeln. Wer ab dem 16. Lebensjahr angeln gehen möchte, muss die Fischerprüfung abgelegt haben. Jüngere Kinder und Jugendliche finden vielfältige Angebote in den Vereinen, um das Angeln zu lernen.

Neue Mitglieder sind in den Vereinen landesweit herzlich willkommen!

Es gibt über 900 Fischereivereine im Land und sehr viele Möglichkeiten zwischen Rhein, Bodensee, Donau, Neckar und Tauber, der Angelfischerei in vielfältiger Weise nachzugehen.

Der Weg zum Angeln im Einzelnen:

Seit dem 01.10.2020 darf die Vorbereitung zur Fischerprüfung als Online-Kurs mit Praxistag durchgeführt werden – nicht mehr ausschließlich als Präsenz-Vorbereitungskurs mit Anwesenheitspflicht.

Es gibt also folgende Wege zur Fischerprüfung:

Titelseite Fragenkatalog 12Auflage 20171a. Vorbereitungslehrgang

Die Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang erfolgt beim Lehrgangsleiter oder dem durchführenden Fischereiverein. Vorbereitungslehrgänge werden im Frühjahr und Herbst angeboten. Wer Lehrgänge durchführt und wo Lehrgänge stattfinden, werden ab Dezember für die Frühjahrslehrgänge, ab Mitte März für die Herbstlehrgänge, auf der Homepage des LFV BW bekanntgegeben. Weitere Informationen finden Sie in den Gemeindeblättern und in der örtlichen Presse.

Seit dem 01.01.2019 beträgt die Lehrgangsgebühr 200,- Euro für Erwachsene und 130,- Euro für Jugendliche bis 18 Jahre.

Die Teilnahme am mindestens 30stündigen Vorbereitungslehrgang ist Pflicht. Die Lehrgangsteilnahme muss sich auf alle Prüfungsgebiete mit der jeweiligen Mindeststundenzahl erstrecken. Nach Abschluss des Lehrgangs erhält der Teilnehmer einen „Nachweis über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang“, in dem ihm die absolvierten Stunden bescheinigt werden. Sofern er die vorgeschriebene Mindeststundenzahl in allen Sachgebieten erreicht hat, kann er zur staatlichen Fischerprüfung zugelassen werden.

Zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung bieten wir über die Lehrgangsleiter in den Kursen vor Ort Lernmaterial an. Z.B. das Buch " Fragenkatalog zur Fischerprüfung". Erhältlich in unserem Onlineshop.

    

    Frühjahrslehrgänge - Prüfung Februar 2021

    Frühjahrslehrgänge - Prüfung Mai 2021

    Herbstlehrgänge - Prüfung November 2021

  Die Anmeldung erfolgt direkt beim Lehrgangsleiter.

 

1b. Online-Kurs mit Praxistag

Die Vorgehensweise ist wie folgt:

Zuerst meldet der Teilnehmer sich online über Fishing King für den Online-Kurs an. Das kann jederzeit machen werden. https://www.fishing-king.de/baden-wuerttemberg-angelschein-machen/

Die Kosten für den Online-Teil sind dort angegeben.

Falls zusätzlich gedrucktes Lernmaterial bestellen werden soll, kann das ebenfalls dort gemacht werden.

Der Teilnehmer fängt an zu lernen. Der Stoff umfasst 30 Stunden. Das hört sich nach wenig an, aber: Wenn jemand nicht arbeitet oder sich extra dafür eine Woche Urlaub nimmt, kann er das sehr gut in einer Woche lernen. Aber wenn jemand Vollzeit arbeitet oder Schule hat und dann auch noch jeweils eine Stunde Weg hat und vielleicht eine Familie, die ihn beansprucht, dann erfordert es viel Planung und eigene Disziplin, wenn man auch nur eine halbe Stunde am Tag ungestörtes Lernen schaffen will -  und dann werden aus den 30 Stunden schnell 60 Tage, also volle 2 Monate.

Wenn der Teilnehmer den Stoff fertig gelernt hat und die Zwischenkontrollen und Probeprüfungen bestanden hat, kann er sich über das System für seinen Praxistag anmelden. Es werden laufend viele neue Praxistage eingestellt – an neuen Orten, zu anderen Daten – einfach immer wieder schauen und dann erst für einen Praxistag entscheiden, der von Ort und Termin her passt.

Für Minderjährige, die ohne einen Erziehungsberechtigten am Praxistag teilnehmen: bitte drucken Sie sich die Einverständniserklärung aus, lassen sie von einem Erziehungsberechtigten unterschreiben und bringen Sie sie zum Praxistag mit.

Wenn der Teilnehmer seinen Praxistag festgelegt hat, kann der Teilnehmer sich über das System zur Prüfung anmelden. Die Anmeldung zum Prüfungstermin muss mindestens 8 Wochen vor dem Prüfungstermin erfolgen.

Kosten für den Praxistag und die Prüfung:

Die Kosten für den Praxistag betragen 150,00 Euro, die Kosten für die Prüfung 35,00 Euro. Sie sind in einer Summe an den Landesfischereiverband zu bezahlen. Die Kontoverbindung steht ebenfalls auf der Homepage von Fishing-King unter „Alle Infos zum Praxistag“.

Und: der Teilnehmer muss bitte die Zahlung für Praxistag und Prüfung rechtzeitig veranlassen – wenn die Zahlung 14 Tage vor dem Praxistag nicht eingegangen ist, wird der Teilnehmer vom Praxistag ausgeschlossen.

2. Die Fischerprüfung

Die staatliche Fischerprüfung wird durch den Landesfischereiverband Baden-Württemberg abgenommen. Die Termine für die staatliche Fischerprüfung 2021 sind am 20.02.2021, 08.05.2021, 17.07.2021 und 20.11.2021. Dauer der Prüfung jeweils 2 Stunden.

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt bei Präsenz-Vorbereitungslehrgängen in der Regel über die Lehrgangsleiter, der die Prüfungsgebühr (derzeit 35,- Euro) zusammen mit der Lehrgangsgebühr kassiert.

Beim Online-Kurs mit Praxistag meldet sich der Teilnehmer über das System an. Die Zahlung der Prüfungsgebühr hat der Teilnehmer in der Regel schon zusammen mit der Praxisgebühr bezahlt.

In jedem Landkreis findet mindestens einmal im Jahr eine Prüfung statt. Teilnehmer des Vorbereitungslehrgangs bringen dazu den „Nachweis über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang“ sowie Personalausweis oder Reisepass mit. Teilnehmer des Online-Kurs mit Praxistag bringen dazu das ausgefüllte und vom Ausbilder des Praxistages abgestempelte und unterschriebene Zertifikat sowie Personalausweis oder Reisepass mit. Ohne die vorgeschriebenen Dokumente darf der Teilnehmer nicht an der Prüfung teilnehmen.

Die Prüfung erfolgt schriftlich (multiple choice) und dauert 2 Stunden. Es sind 60 Fragen - jeweils 12 aus jedem Sachgebiet - aus dem Fundus des Fragenkataloges des LFV BW zu beantworten. Bestanden hat, wer mindestens 45 Fragen richtig beantwortet hat, wobei mindestens die Hälfte der Fragen aus jedem Sachgebiet richtig beantwortet sein muss.

Forellenangeln xtr2007 FotoliaNach Auswertung der Prüfung bekommt der Teilnehmer sein Prüfungszeugnis oder einen Bescheid über das Nichtbestehen der Prüfung zugesandt. Bitte bewahren Sie das Prüfungszeugnis und den Nachweis über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang gut auf.

Für Prüfungsteilnehmer, die die Prüfung nicht bestehen und für Personen die nicht teilnehmen konnten, besteht die Möglichkeit an der nächsten Prüfung teilzunehmen. Sie müssen sich direkt beim Landesfischereiverband anmelden. Die Anmeldefrist beträgt 5 Wochen.

Außerhalb des Landes Baden-Württemberg abgelegte Prüfungen gelten nur bei Personen als Sachkundenachweis, die zum Zeitpunkt der Prüfung keinen Wohnsitz in Baden-Württemberg hatten.

3. Fischereischein

Nach bestandener Prüfung kann unter Vorlage des Prüfungszeugnisses bei der zuständigen Gemeinde ein Fischereischein auf Lebenszeit beantragt werden, der nach dem Bezahlen der Fischereiabgabe (derzeit 8,- Euro/Jahr) und der Verwaltungsgebühr (je nach Gebührenordnung der Gemeinde unterschiedlich) ausgehändigt wird.

Entsprechend § 14 Landesfischereiverordnung benötigen Personen, die sich nicht länger als einen Monat in der Bundesrepublik Deutschland aufhalten, keinen Sachkundenachweis. Sie erhalten als „Urlauber einen Fischereischein beim örtlichen Rathaus.

4. Erlaubnisschein

Soweit man nicht selbst Inhaber oder Pächter eines Gewässers ist, wird vor dem Angeln noch eine Erlaubnis (Erlaubnisschein, Tageskarte) für das Beangeln des jeweiligen Gewässers durch den Fischereirechtsinhaber oder den Pächter benötigt.

Jugendangler Aliaksei Lasevich FotoliaJugendfischereischein

Jugendliche, die das zehnte, aber noch nicht das sechzehnte Lebensjahr vollendet haben, benötigen keine Fischerprüfung, wenn sie sich bei der Gemeinde einen Jugendfischereischein ausstellen lassen. Der Jugendfischereischein berechtigt allerdings nur zur Ausübung der Fischerei unter Aufsicht eines Erwachsenen (mind. 18 Jahre alt), der im Besitz eines gültigen Fischereischeins ist. Der Jugendfischereischein wird bis zum Ende des Kalenderjahres ausgestellt, in dem der Jugendliche das sechzehnte Lebensjahr vollendet. Jugendliche müssen also keine Fischerprüfung ablegen, können dies aber ab dem vollendeten 10. Lebensjahr. Es wird jedoch empfohlen, die Fischerprüfung erst mit dem 14. Lebensjahr abzulegen.

Informationen zum Erwerb des Fischereischeins für ausländische Mitbürger

Bitte wählen Sie Ihre Sprache aus:

pdf icon Englisch

pdf icon Französisch

pdf icon Polnisch

pdf icon Rumänisch

pdf icon Russisch

pdf icon Spanisch

 

Der Fischereiverband ist Pächter von Fischereirechten. Das eröffnet den Mitgliedern interessante Angelmöglichkeiten!
Mit dem LFVBW-Fischerpass erhalten Vereinsmitglieder verbilligte Angelerlaubnisscheine für die Verbandsgewässer.
Über die Verbandsgeschäftsstelle können Sie Tageskarten für folgende Gewässer erhalten:

ItzelbergerSeeItzelberger See

Mitgliedsvereine können zum Angeln an diesen Forellen-See (10 ha) bei Königsbronn (Heidenheim). Vereinsvorsitzende können bei der Geschäftsstelle Angeltage an Wochenenden und mittwochs (Mai-September) buchen. Diese kosten pauschal 150 Euro €. Nach Zahlungseingang erhalten die Vereine Erlaubnisscheine (max. 15) für den gebuchten Termin. Termine und weitere Informationen zum Itzelbergersee können bei der Verbandsgeschäftsstelle jeweils ab Jahresende für das Folgejahr erfragt werden. Bitte bechten Sie, dass besonders gefragte Termine bereits ausgebucht sein können.

Bruhrain

Angelmöglichkeiten am Rhein und Seitengewässern - Der LFVBW ist Pächter von 1200 Hektar Gewässer am Rhein. Die Gewässer in diesem Angelrevier (Landkreis Karlsruhe) haben direkt oder über die Altrheinarme Verbindung mit dem Rheinstrom, dadurch findet der Angler einen artenreichen Fischbestand vor. Die Fischerei kann in Gewässern (ca. 600 ha) vom stehenden, langsam fließenden bis zum schnellen Wasser des Rheinstromes, sowie in Baggerseen und Altrheinarmen ausgeübt werden. Im Rheinstrom kann bei entsprechendem Wasserstand zwischen den Buhnen ohne Strömung gefischt werden.

Krieger Baggersee 5Verbandsmitglieder können Gästekarten erhalten für: Rheinstrom (Rhein‑Kilometer 380,3 bis 381,6 bei Rußheim und von 384 bis 395,3 bei Rheinhausen), Altrheinarme bei Philippsburg und Rußheim sowie Baggerseen (Alte Minthe, Neue Minthe, Weisenburger und Krieger).

Erlaubnisscheine:

Jahreskarte:
Erwachsene, Verbandsmitglied 36,50 € €
Erwachsene, Verbandsmitglied und ermäßigt* 23 €€
Erwachsene 79,50 €€
Erwachsene, ermäßigt* 50 €€
Jugendliche, Verbandsmitglied 26,50 €€
Jugendliche 57,50 €€
Pfand 20 €€

Bootskarte 30 €€
Sammelkarte Gemeinschaftsfischen 10 €€
Wochenkarte 25 €€
Tageskarte 15 €€

Rhein Fkm389 8 Auslauf AKW 2* mit Schwerbehinderung von mindestens GdB 80 %

pdf iconRichtlinien zur Ausübung der Angelfischerei in den Verbandsgewässern „Bruhrain”

Verkaufsstellen:

Maex'Angelshop in 76706 Dettenheim, Am Ruhbaum 21 – Aktuelleszum Angelkartenverkauf!
Angelspezi Ubstadt-Weiher in 76698 Ubstadt-Weiher
Petri Angelgeräte in 72658 Bempflingen
A&M Angelsport in Kirchheim, Remseck und Pforzheim
all-4-fishing Angelgerätehandel in 72768 Reutlingen
Angelsport Dohm in 72458 Albstadt-Ebingen

Vereinssammelbestellungen für Jahreskarten bitte zum Jahreswechsel an die Verbandsgeschäftsstelle.
Ebenso Anmeldungen zum Gemeinschaftsfischen.

Übersicht zu den angemeldeten Gemeinschaftsfischen

Tag des Angelns

27.7.2016: fällt leider aus

Der Tag des Angelns ist ein landesweiter LFVBW-Aktionstag und findet jährlich am letzten Sonntag im September statt.

Warum? – Die Angelfischerei begeistert mit Ihrer Vielfalt zahlreiche Menschen, auch außerhalb der Fischereivereine. Es gibt aber ebenso aus Teilen der Gesellschaft Kritik, die den Fischfang als nicht mehr zeitgemäß empfindet. Auch vor dem Hintergrund einer zunehmenden Naturentfremdung und Unwissenheit.
Mit dem Aktionstag möchten wir zum einen alle Verbandsmitglieder einladen, dem schönen Angelhobby gemeinsam nachzugehen. Zum anderen möchten wir aber auch eine notwendige Öffentlichkeitsarbeit betreiben und das Thema Angeln bzw. fischereiliche Nutzung der Gewässer mit dem Aktionstag wieder in die Mitte der Gesellschaft zurückbringen als traditionelle, ökologische, nachhaltige und letztlich auch sehr sinnvolle und schöne Freizeitbeschäftigung.

Baustelle Fotolia Jens

LFVBW-Angelworkshops

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops teilzunehmen.

Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen: Spinnfischen, Angeln mit Kunstködern, Montagenbau und Bindetechnik, Grundangeln, Raubfischangeln, Feedern, Filetieren und Räuchern und vieles mehr.

Die aktuellen Termine und Ausschreibungen finden Sie im Veranstaltungskalender und unter lfvbw-workshops.de

kunstkoeder lestyan Fotoli

Angel countrypixel Fotoli Angelhaken binden petrabar Fotolia Raeucherfisch Fontanis Fo

Grundsätze zum Tierschutz

Nach § 1 des Tierschutzgesetzes darf niemand einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen. Die Angelfischerei hat zum Ziel, Fische zu fangen und dem menschlichen Verzehr zuzuführen. Ihre Aufgabe ist es, die Fischbestände zu hegen. Die Verwertung gefangener Fische zum Verzehr ist stets ein vernünftiger Grund im Sinne des § 1 Tierschutzgesetz, ein weiterer vernünftiger Grund sind Maßnahmen zur Hege der Fischbestände. Bei der Ausübung der Fischerei und allen damit zusammenhängenden Maßnahmen ist sicherzustellen, dass den Fischen möglichst wenig Belastungen zugefügt werden. Dies wird durch fischwaidgerechtes Verhalten erreicht. Fischwaidgerechtigkeit orientiert sich an den Vorgaben des Tierschutzgesetzes, geht aber in vielen Fällen darüber hinaus.

Angler fotoliaDie Fischerei

  • darf keinem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen,
  • hat zum Ziel, Fische zu fangen und dem menschlichen Verzehr zuzuführen,
  • hat zur Aufgabe, die Fischbestände zu hegen.

Fischwaidgerechtigkeit orientiert sich an den Vorgaben des Tierschutzgesetzes, geht aber in vielen Fällen darüber hinaus.
Die Fischerei verfolgt diese Ziele.

Siehe LFVBW-Tagungsband Tierschutz in der Fischerei

Grundsätze der Angelfischerei

Mann beim Fliegenfischen ARochau FotoliaDie Fischerei wird als eigentumsgleiches Recht und nicht wie andere Nutzungen der Gewässer aufgrund Gemeingebrauchs ausgeübt. Inhalt des Fischereirechts und Umfang der Fischereiausübung sind in den Fischereigesetzen der Bundesländer geregelt.
Die Fischerei umfasst das Recht zum Fangen und Aneignen von Fischen sowie das Recht und die Pflicht zur Hege der Tiere und Pflanzen in ihrem Lebensraum. Sie nutzt die Produktionskraft der Gewässer. Diese begrenzt wiederum die fischereiliche Nutzung. Die natürliche Artenvielfalt in den Gewässern ist zu erhalten und zu fördern.

Die Fischerei

  • ist ein eigentumsgleiches Recht
  • unterliegt dem Schutz des Grundgesetzes
  • umfasst das Recht zum Fangen und Aneignen von Fischen
  • sowie das Recht und die Pflicht zur Hege der Tiere und Pflanzen in ihrem Lebensraum
  • nutzt die Produktionskraft der Gewässer
  • schützt Gewässer
  • ist eine ordnungsgemäße wirtschaftliche Gewässernutzung
  • nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit durchgeführt
  • stellt keinen Eingriff in Natur und Landschaft dar
  • stellt eine sinnvolle, soziale und in die Natur eingebundene Betätigung von erheblicher volkswirtschaftlicher Bedeutung dar
  • weckt und fördert das Verständnis für die Zusammenhänge in der Natur
  • trägt dazu bei, einen gesunden Lebensraum zu erhalten oder zu schaffen

pdf icon Empfehlungen zur Durchführung von Gemeinschaftsfischen

pdf icon Merkblatt zur Hälterung von geangelten Fischen (Setzkescher)

pdf icon Merkblatt Maßnahmen bei Fischsterben

Angeln ist ...

... eine naturnahe Freizeitbeschäftigung, die den verantwortungsvollen Umgang mit der Pflanzen- und Tierwelt fördert.

Der intensive Kontakt mit dem Gewässer, das notwendige Verständnis für natürliche Zusammenhänge, die Vielzahl unterschiedlicher Angeltechniken und Methoden machen Angeln zu einem einzigartig vielseitigen Freizeitvergnügen.

Dieses Erlebnis wollen wir auch kommenden Generationen ermöglichen.

Deshalb ist der Schutz der Gewässer und der darin lebenden Tiere und Pflanzen eine unserer wichtigsten Aufgaben. Angeln kann ein sehr individuelles Vergnügen sein.

Die notwendigen Voraussetzungen – die Pflege der Gewässer, das Werben für die Anliegen der Angelfischer, Ausbildung, Wissensvermittlung und vieles mehr – schafft nur eine lebendige und starke Gemeinschaft.

Angeln Zsolnai Gergely Fotolia

Unterkategorien

Angler

Angelworkshops und Angelreisen

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops und Angelreisen teilzunehmen. Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen.

Weitere Infos und Anmeldung
Angler

LFVBW-Onlineshop

Hier finden Sie das Produktangebobot des Landesfischereiverbandes: Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Angler-Caps und vieles mehr ...

Zum Onlineshop

Projekte

Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Große und kleine Entdecker stoßen überall auf Interessantes oder Neues, denn wilde Welten finden sich nicht nur in Nationalparks, sondern oft direkt vor der Haustür. Um unsere heimischen Naturphänomene wiederzuentdecken, braucht es oft die Hilfe von Kennern. Denn wer weiß schon, welcher nächtliche Besucher sich vom Hausmüll angezogen fühlt? Seine Spuren im Schnee verraten es! Auch der größten europäischen Eule, dem Uhu, wird man auf dem Sonntagsspaziergang nicht begegnen. Erst mit Beginn der Dämmerung geht der Raubvogel mit seiner beeindruckenden Flügelspannweite auf Beutezug. Sprichwörtlich im Trüben fischen kann der Zander mit Hilfe seiner undlaublichen Sinnesleistungen. Wie die Eule gehört er zu den nachtaktiven Jägern, auch dank seines außergewöhlich guten Sehvermögens. Zum Fisch des Jahres wurde der Hering gekürt, der zwar als Matjes, Bismarckhering oder Rollmops in aller Munde ist, über dessen Lebensweise jedoch kaum jemand Bescheid weiß. Auch er hat in seinen Laichgebieten mit der Klimaerwärmung zu kämpfen. Im Wilde-Welten-Onlineangebot werden wir uns mit dem Hering ausführlich beschäftigen.
WFBW
Wanderfische
WFBW
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH, kurz WFBW, wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen im heimischen Rheingebiet wieder einen Lebensraum zu bieten. Die WFBW setzt sich vorrangig für die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle ein und unterstützt damit die erfolgreiche Arbeit des Wanderfischprogammes in Baden-Württemberg.
Das Fischmobil
Fisch on Tour
Das Fischmobil
Fisch on Tour – Gewässerwelten erleben! Fisch on Tour ist ein kostenloses Projekt des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg e.V. Mit dem Fischmobil besuchen wir Schulen und Feriengruppen, um gemeinsam mit den Kindern den Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen zu erkunden. Wir bieten einen individuellen, außerschulischen Lernort als reizvolle Ergänzung zum stationären Unterricht – direkt am Gewässer. Während der Veranstaltung entdecken die Kinder spielerisch für sie Unbekanntes und erforschen die Natur selbstständig mit geeigneten Materialien. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Kinder zu begeistern.