Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Wie werde ich Angler?
Infos zu den Vorbereitungskursen, zur Fischerprüfung und zum Fischereischein
Angelworkshops und Angelreisen
Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen
LFVBW-Onlineshop
Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Anglercaps und vieles mehr ...
Aufhebung Nachtangelverbot
Der LFVBW setzt sich für die Aufhebung des Nachtangelverbotes in Baden-Württemberg ein.
Angelverbot für Kinder
Warum dürfen Kinder in Baden-Württemberg erst mit 10 Jahren angeln?
125 Jahre Landesfischereiverband – mehr als nur Fische fangen!
Die detaillierte Historie des Verbandes haben wir in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht.
Wir helfen Fischen auf die Sprünge!
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen wieder einen Lebensraum zu bieten.

2.5.18 Am 21. April fand in Stuttgart der diesjährige Landesfischereitag statt. Neben den zahlreichen Vereinsvertretern konnte Präsident Arnulf Freiherr von Eyb auch Ehrengäste aus Politik und Verwaltung begrüßen. Standen in den vergangenen Jahren hauptsächlich fischereiliche Themen am Vormittag auf dem Programm, so lag der Schwerpunkt heuer bei der Jugendarbeit.

Aufgrund der Jugendarbeit in den angeschlossenen Fischereivereinen und auf Verbandsebene ist der LFVBW durch das Kultusministerium anerkannter Träger außerschulischer Jugendbildung und Jugendpflege. Als Vertreter des Kultusministeriums konnte Präsident von Eyb den Staatssekretär Volker Schebesta begrüßen (Bild).
Weitere Ehrengäste waren: Dr. Friedrich Bullinger MdL (FDP), Ministerialdirigent Joachim Hauck und Peter Dehus (Landwirtschaftsministerium), Dr. Frank Hartmann (Regierungspräsidium Karlsruhe), Dr. Manuel Konrad (Regierungspräsidium Tübingen), Dr. Rainald Hoffmann und Dominik Geray (Regierungspräsidium Stuttgart), Elke Dilger (Verband Badischer Berufsfischer am Bodensee) sowie Dr. Christel Happach-Kasan (Deutscher Angelfischerverband, DAFV).

Verbandsarbeit.Konkret
Während der Pausen war ein informatives Ausstellungsprogramm geboten: Der DAFV war mit einem Verkaufsstand vertreten, die Allianz stand für Fragen zu den Verbandsversicherungen zur Verfügung. Kleine und Große konnten sich beim Castingsport versuchen. Der LFVBW-Datenschutzbeauftragte beantwortete Fragen der Vereinsvorsitzenden zur Einführung der Datenschutzgrundverordnung.

Wie gewinne ich Jugendangler für den Verein?
Unter diesem Motto stand der Fachvortrag von Christine Uhlmann, SINUS-Institut Heidelberg. Frau Uhlmann berichtete aus der aktuellen Studie „Wie ticken Jugendliche?“. Diese beschreibt die Wertvorstellungen von 14- bis 17-Jähringen in Deutschland sowie ihre Einstellungen zu Themen wie digitale Medien und digitales Lernen, Mobilität, Nachhaltigkeit, Liebe und Partnerschaft, Glaube und Religion, Geschichtsbilder, Nation und nationale Identität sowie Flucht und Asyl.
Wie hat sich die Lebenswelt der Jugendlichen in den letzten Jahrzehnten verändert? Was bedeutet das für die Jugendarbeit von Fischereivereinen? Abschließende Lösungen konnten keine geboten werden, aber interessante Impulse zum Nachdenken.
Einen konkreten Tipp gab es aber doch: Schnupperangeln anbieten! Jugendliche möchten erst ausprobieren bevor sie sich entscheiden. Infos zur rechtssicheren Durchführung von Schnupperangelaktionen, z.B. im Rahmen von Ferienprogrammen stellt der LFVBW, gerne zur Verfügung.

Weltwanderfischtag
Am 21.4. war auch Weltwanderfischtag. Armin Weinbrenner, Vorsitzender und Gründungsmitglied des deutschen Vereins „Wanderfische ohne Grenzen e.V.“ der deutschen Partnerorganisation des NASF worldwide, berichtete zum Thema Wiederansiedelung und Schutz des atlantischen Lachses und anderer Wanderfische. Weitere Infos siehe http://wanderfische.eu.

Schüler lernen (beim) Angeln
Bettina Narr, LFVBW-Fachreferentin für Jugendarbeit, gab den „Startschuss“ für das Verbandsprojekt „Schüler lernen (beim) Angeln“ und stellte Beispiele von Kooperationen zwischen Fischereivereinen und Schulen vor.
Angeln im Unterricht - das gehört bereits seit längerem zum Schulalltag der Rupert-Mayer-Schule in Ellwangen. Seit diesem Schuljahr ist dies auch an der Otto-Klenert-Schule in Bad Friedrichshall möglich. Beide Schulen bieten Arbeitsgemeinschaften „Natur und Angeln“ an. Als Projektpartner konnten wir den Angelgerätehersteller JENZI gewinnen. Jürgen Maile und Volker Sturm, Ellwangen, sowie Martin Freimann, Bad Friedrichshall, berichteten über ihre durchweg positiven Erfahrungen. Martin Freimann hatte sogar Kinder aus seiner Angel-AG als „besondere Ehrengäste“ mit dabei. Die Waldenbucher Fischergemeinschaft hat zusammen mit den Ausbildern des Anglervereins Möhringen und dem LFVBW aktuell eine Kooperation mit der Stiftung Jugendhilfe Aktiv gestartet und ermöglicht vom Jugendamt betreuten Kindern das Angeln kennenzulernen. Unterstützt wird das Projekt großzügig von Fisherman´s Partner Stuttgart.
Es ist geplant, dass solche Kooperationen zwischen Schulen und Fischereivereinen in weiteren Landkreisen realisiert werden. Ausführliche Projektinformationen an die Vereine folgen demnächst.

Jahresbericht
Nachmittags fand die LFVBW-Mitgliederversammlung statt. Ein völlig neu gestalteter Jahresbericht zu den vielen Verbandsaktivitäten im Jahr 2017 ist bereits vorab an alle Vereinsvorsitzenden verschickt worden. Link zum Jahresbericht.
Die Jahresabrechnung lag den Anwesenden als Tischvorlage vor mit Jahresabschluss, Bilanz und Abschlusszahlen
(G+V) sowie Erläuterungen (Lagebericht) zum Rechnungsabschluss 2017. Schatzmeister Hans-Rainer Würfel stellte den Jahresabschluss 2017 vor und erläuterte ausführlich Details zu den Einnahmen- und Ausgabenpositionen sowie zur Wirtschaftlichkeit des Verbandes.

Preisverleihung „Tag des Gewässers“
Im März hat erstmalig der landesweite „Tag des Gewässers“ stattgefunden. Die Preisverleihung dazu erfolgte am Landesfischereitag. Siehe dazu Bericht "Fischereivereine haben aufgeräumt".

Nachwahl Fachreferent Gewässer
Da Hubert Wnuck seine ehrenamtliche Tätigkeit als LFVBW-Fachreferent Gewässer beendet hat (er bleibt dem Verband aber als Kreisvorsitzender Böblingen erhalten), stand die Nachwahl auf der Tagesordnung. Reiner Harnoß, Bezirksreferent Gewässer Nordwürttemberg (FV Steinheim, Kreis Ludwigsburg) wurde einstimmig zum Fachreferent Gewässer nachgewählt.

Neue Ehrenmitglieder
Die Mitgliederversammlung ernannte auf Vorschlag des Verbandspräsidiums einstimmig Georg Riegger zum Ehrenpräsident und Hubert Wnuck zum Ehrenmitglied.
Hubert Wnuck war als ehrenamtlicher Fachreferent Gewässer Mitglied im Gesamtpräsidium und unterstützte äußerst engagiert und kompetent die Vereine bei allen Fragen zur Gewässerbewirtschaftung.
Georg Riegger war über 30 Jahren ehrenamtlich tätig im Fischereiverband, davon 19 Jahren als Präsident des Landesfischereiverbandes Baden und Vizepräsident im Landesfischereiverband Baden-Württemberg.

Landesfischereitag 2019
Der nächste Landesfischereitag findet statt am 13.4.2019 am Schluchsee.

Bildgalerie und Protokoll zum Landesfischereitag 2018

Angler

Angelworkshops und Angelreisen

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops und Angelreisen teilzunehmen. Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen.

Weitere Infos und Anmeldung
Angler

LFVBW-Onlineshop

Hier finden Sie das Produktangebobot des Landesfischereiverbandes: Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Angler-Caps und vieles mehr ...

Zum Onlineshop

Projekte

Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Große und kleine Entdecker stoßen überall auf Interessantes und Neues, denn Wilde Welten gibt es nicht nur in Nationalparks. Ob die Wanderung der Graugänse am Himmel, ein Karauschenbiotop im Altwasser oder die Hasenhochzeit auf den Feldern: Überall werden Entdecker wilder Tierwelten fündig. Um unsere heimischen Naturphänomene wiederzuentdecken, braucht es oft die Hilfe von Kennern – wer kennt die Fährten von Fuchs und Dachs, wer weiß, wo ein Äschenlaichzug im Fluss zu beobachten ist? Die Themen der Monatsblätter regen zum tieferen Einstieg in die Tierwelten an. Ganz neue Welten eröffnet die Themenerweiterung im Internet. Dort kann in die aktuelle Forschungs- und Schutzprogramme für Tiere eingetaucht werden – ob bei Äsche, Graugans, Wildkatze oder Lachs. Diese und weitere eindrucksvolle Beispiele aus faszinierenden wilden Welten bietet der inhaltlich erweiterte Schulkalender 2019 durch die Zusammenarbeit von Fischern und Jägern Baden-Württembergs. Wer sich mit der Natur beschäftigen und sie Kindern vermitteln möchte, wird im Kalender und im Wilde Welten-Onlineangebot reichhaltig fündig.
WFBW
Wanderfische
WFBW
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH, kurz WFBW, wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen im heimischen Rheingebiet wieder einen Lebensraum zu bieten. Die WFBW setzt sich vorrangig für die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle ein und unterstützt damit die erfolgreiche Arbeit des Wanderfischprogammes in Baden-Württemberg.
Das Fischmobil
Fisch on Tour
Das Fischmobil
Fisch on Tour – Gewässerwelten erleben! Fisch on Tour ist ein kostenloses Projekt des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg e.V. Mit dem Fischmobil besuchen wir Schulen und Feriengruppen, um gemeinsam mit den Kindern den Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen zu erkunden. Wir bieten einen individuellen, außerschulischen Lernort als reizvolle Ergänzung zum stationären Unterricht – direkt am Gewässer. Während der Veranstaltung entdecken die Kinder spielerisch für sie Unbekanntes und erforschen die Natur selbstständig mit geeigneten Materialien. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Kinder zu begeistern.