Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Wie werde ich Angler?
Infos zu den Vorbereitungskursen, zur Fischerprüfung und zum Fischereischein
Angelworkshops und Angelreisen
Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen
LFVBW-Onlineshop
Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Anglercaps und vieles mehr ...
Aufhebung Nachtangelverbot
Der LFVBW setzt sich für die Aufhebung des Nachtangelverbotes in Baden-Württemberg ein.
Angelverbot für Kinder
Warum dürfen Kinder in Baden-Württemberg erst mit 10 Jahren angeln?
125 Jahre Landesfischereiverband – mehr als nur Fische fangen!
Die detaillierte Historie des Verbandes haben wir in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht.
Wir helfen Fischen auf die Sprünge!
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen wieder einen Lebensraum zu bieten.

Der LFVBW-Vorstand lehnt dies erneut ab, da keine Untersuchungsergebnisse zu den Auswirkungen vorgelegt werden können. Nicht die Fischerei, sondern die Wasserkraftnutzung ist hauptverantwortlich für den Bestandsrückgang des Aals!

Pressemitteilung des Landwirtschaftsministerium (5.4.2016):
Minister Bonde: „Land schützt bedrohte Aale durch zweijährige Verlängerung der Schonzeit“

Der Europäische Aal wird in der Roten Liste als stark gefährdete Tierart in Deutschland geführt, die Weltnaturschutzunion IUCN führt den Aal sogar als vom Aussterben bedrohte Art. Sowohl natürliche Feinde als auch die mangelnde Durchgängigkeit von Fließgewässern bedrohen den Bestand von Aalen.

„Aale sind in ihrem Bestand bedroht. Da die Bestände in unseren Gewässern sich nur langsam erholen und Aale sich in Gefangenschaft nicht vermehren lassen, ist es wichtig, dass das Land einen Beitrag zum europäischen Bestandserholungsplan leistet und EU-Vorgaben erfüllt. Die ganzjährige Schonzeit für Aale wird daher in Baden-Württemberg für einen Teil des Hochrheins, den Oberrhein mit Nebengewässern und den unteren Neckar bis Ende 2017 verlängert“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde, am Dienstag (5. April) in Stuttgart.

Die EU verpflichtet die Mitgliedstaaten mit dem europäischen Bestandserholungsplan beispielsweise durch geeignete Maßnahmen wie eine naturgemäße Entwicklung von Gewässern und Fischtreppen zur Einhaltung einer hohen Abwanderungsrate (Rückwanderung zum Laichgebiet in der Sargassosee). Ziel ist die Wiederauffüllung des Aalbestandes.
Hintergrundinformationen:

Aufgrund der Schutzbedürftigkeit des Europäischen Aals ist am 18.09.2007 eine EU-Aalverordnung in Kraft getreten. Die Verordnung (EG) Nr. 1100/2007 des Rates vom 18. September 2007 umfasst Maßnahmen zur Wiederauffüllung des Bestands des Europäischen Aals wie die Erstellung von Aalbewirtschaftungspläne für die Einzugsgebiete, in denen Aale natürlicherweise vorkommen. Die Pläne umfassen beispielsweise die Reduzierung der Berufs- und Freizeitfischerei durch die Einführung von Schonzeiten oder Schonmaße der Aale. Durch gezielte Besatzmaßnahmen sollen die Bestände in den Binnengewässern wieder angehoben werden. Strukturelle Maßnahmen wie der Bau von Fischtreppen beispielsweise an Wehren sollen die Durchgängigkeit verbessern und damit eine Aufwärtswanderung und eine gefahrlose Abwärtswanderung sicherstellen. Die Aalschutzverordung sieht auch Maßnahmen gegen Raubtiere als geeignetes Mittel an, um die Bestände sichern und nach Möglichkeit wieder erhöhen zu können.

Die Mitgliedstaaten müssen regelmäßig Bericht erstatten. Für Deutschland sind die bisher erstellten Berichte und weitere Informationen hier abrufbar:

Aufgrund einer Verordnung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz wird die ganzjährige Aalschonzeit bis 31. Dezember 2017 verlängert. Sie gilt

  • im Rheinhauptstrom ab der Staumauer des Kraftwerks Eglisau im Hochrhein (Fluss-Kilometer 78,650) bis zur Landesgrenze zu Hessen (Fluss-Kilometer 437),
  • in den von Rheinwasser durchströmten Nebenarmen, Kanälen und Gießen entlang dieser Strecke,
  • in den Altwässern und Baggerseen entlang dieser Strecke, soweit sie in für den Fischwechsel geeigneter Verbindung mit dem Rhein stehen und
  • im Neckar und seinen Kanälen ab der Staumauer des Kraftwerks Neckarsteinach (Fluss-Kilometer 39,2) bis zur Mündung in den Rhein.
Angler

Angelworkshops und Angelreisen

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops und Angelreisen teilzunehmen. Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen.

Weitere Infos und Anmeldung
Angler

LFVBW-Onlineshop

Hier finden Sie das Produktangebobot des Landesfischereiverbandes: Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Angler-Caps und vieles mehr ...

Zum Onlineshop

Projekte

Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Große und kleine Entdecker stoßen überall auf Interessantes und Neues, denn Wilde Welten gibt es nicht nur in Nationalparks. Ob die Wanderung der Graugänse am Himmel, ein Karauschenbiotop im Altwasser oder die Hasenhochzeit auf den Feldern: Überall werden Entdecker wilder Tierwelten fündig. Um unsere heimischen Naturphänomene wiederzuentdecken, braucht es oft die Hilfe von Kennern – wer kennt die Fährten von Fuchs und Dachs, wer weiß, wo ein Äschenlaichzug im Fluss zu beobachten ist? Die Themen der Monatsblätter regen zum tieferen Einstieg in die Tierwelten an. Ganz neue Welten eröffnet die Themenerweiterung im Internet. Dort kann in die aktuelle Forschungs- und Schutzprogramme für Tiere eingetaucht werden – ob bei Äsche, Graugans, Wildkatze oder Lachs. Diese und weitere eindrucksvolle Beispiele aus faszinierenden wilden Welten bietet der inhaltlich erweiterte Schulkalender 2019 durch die Zusammenarbeit von Fischern und Jägern Baden-Württembergs. Wer sich mit der Natur beschäftigen und sie Kindern vermitteln möchte, wird im Kalender und im Wilde Welten-Onlineangebot reichhaltig fündig.
WFBW
Wanderfische
WFBW
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH, kurz WFBW, wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen im heimischen Rheingebiet wieder einen Lebensraum zu bieten. Die WFBW setzt sich vorrangig für die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle ein und unterstützt damit die erfolgreiche Arbeit des Wanderfischprogammes in Baden-Württemberg.
Das Fischmobil
Fisch on Tour
Das Fischmobil
Fisch on Tour – Gewässerwelten erleben! Fisch on Tour ist ein kostenloses Projekt des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg e.V. Mit dem Fischmobil besuchen wir Schulen und Feriengruppen, um gemeinsam mit den Kindern den Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen zu erkunden. Wir bieten einen individuellen, außerschulischen Lernort als reizvolle Ergänzung zum stationären Unterricht – direkt am Gewässer. Während der Veranstaltung entdecken die Kinder spielerisch für sie Unbekanntes und erforschen die Natur selbstständig mit geeigneten Materialien. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Kinder zu begeistern.