Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Wie werde ich Angler?
Infos zu den Vorbereitungskursen, zur Fischerprüfung und zum Fischereischein
Angelworkshops und Angelreisen
Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen
LFVBW-Onlineshop
Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Anglercaps und vieles mehr ...
Aufhebung Nachtangelverbot
Der LFVBW setzt sich für die Aufhebung des Nachtangelverbotes in Baden-Württemberg ein.
Angelverbot für Kinder
Warum dürfen Kinder in Baden-Württemberg erst mit 10 Jahren angeln?
125 Jahre Landesfischereiverband – mehr als nur Fische fangen!
Die detaillierte Historie des Verbandes haben wir in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht.
Wir helfen Fischen auf die Sprünge!
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen wieder einen Lebensraum zu bieten.

DAFV reichte Petition im holländischen Parlament ein.

Berlin, 10 Juli 2020. Der Deutsche Angelfischerverband e.V. hat im Namen von 23 weiteren Organisationen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz am 19.11.2019 eine Petition an das holländische Parlament in Den Haag übergeben. Die Petition fordert die kommerzielle Netzfischerei am Haringvlietdamm im Mündungsbereich des Rheins zu überdenken und um die Wandermöglichkeiten von Lachs und anderen Fischen, die zwingend auf die Durchgängigkeit angewiesen sind, zu verbessern.

Ministerin erhört die Forderungen der Angler am Haringvlietdamm

Seit Anfang 2019 wurde mit der Öffnung der angelehnten Schleusen des Haringvliet begonnen. Damit wurde nach 47 Jahren die Verbindung zwischen Meer und Fluss allmählich wiederhergestellt. Gegenwärtig stört die intensive Fischerei rund um den Haringvlietdamm die Fische erheblich, blockiert ihren Durchgang oder sie enden als Beifang in Fischernetzen.

Nun kündigt Ministerin Carola Schouten (LNV) in einem Brief an das Repräsentantenhaus an, dass sie eine 1.500 Meter lange Schutzzone in der Nähe des Haringvlietdamms einrichten wolle, um international geschützte und gefährdete Wanderfische wie Lachs und Stör am Übergang zwischen Meer und Fluss, besser zu schützen. Mit unserer Petition hatten wir darüber hinaus gründliche, unabhängige Untersuchungen über die Auswirkungen der Zone auf die Erholung von Wanderfischen gefordert.

Optimierung des Schutzes

Wanderfische warten auf den richtigen Moment, um die Schleusen des Haringvliets zu passieren. Der Übergang von Salz- zu Süßwasser und umgekehrt erfordert physiologische Anpassungen der Fische. Es kann Tage bis Wochen dauern, bis die Fische durch die angelehnten Schleusentore des Haringvlietdamms schwimmen können. Eine weiträumige Schutzzone rund um den Haringvlietdamm soll nun dafür sorgen, dass Wanderfische in diesem Zeitraum die nötige Ruhe finden, um sich zu „akklimatisieren“.

Von internationaler Bedeutung

Das Haringvliet ist die Mündung der großen westeuropäischen Flüsse Rhein und Maas und damit das Tor für viele Wanderfische zu den Laichgründen flussaufwärts in Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Diese Länder investieren Hunderte von Millionen Euro in Zucht- und Erholungsprogramme für stark bedrohte und international geschützte Wanderfische wie den Lachs. Ein Lachs wird im Fluss geboren, wächst im Meer auf und wandert als erwachsener Fisch jährlich den Fluss hinauf, um sich fortzupflanzen. Neben dem Lachs gibt es noch viele andere Wanderfische, für die das Gleiche gilt, wie z.B. Aal, Maifisch und den Europäischen Stör. Investitionen stromaufwärts werden sich nur dann auszahlen, wenn der Haringvlietdamm eine wirklich „freie“ Durchgängigkeit bietet.

 

Der Deutsche Angelfischerverband e.V. (DAFV)

Der Deutsche Angelfischerverband e.V. besteht aus 27 Landes- und Spezialverbänden mit ca. 9.000 Vereinen, in denen insgesamt rund 500.000 Mitglieder organisiert sind. Der DAFV ist der Dachverband der Angelfischer in Deutschland. Er ist gemeinnützig und anerkannter Naturschutz- und Umweltverband. Der Sitz des Verbandes ist Berlin. Er ist im Vereinsregister unter der Nummer 32480 B beim Amtsgericht Berlin Charlottenburg eingetragen und arbeitet auf Grundlage seiner Satzung.

Kontakt:

Olaf Lindner  Tel: 030 97104379 • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  Web: www.dafv.de

Text: © DEUTSCHER ANGELFISCHERVERBAND e.V. 2020

https://www.dafv.de/referate/aktuelles/item/349-dafv-reicht-petition-im-hollaendischen-parlament-ein

 

Angler

Angelworkshops und Angelreisen

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops und Angelreisen teilzunehmen. Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen.

Weitere Infos und Anmeldung
Angler

LFVBW-Onlineshop

Hier finden Sie das Produktangebobot des Landesfischereiverbandes: Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Angler-Caps und vieles mehr ...

Zum Onlineshop

Projekte

Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Große und kleine Entdecker stoßen überall auf Interessantes und Neues, denn Wilde Welten gibt es nicht nur in Nationalparks. Ob die Wanderung der Graugänse am Himmel, ein Karauschenbiotop im Altwasser oder die Hasenhochzeit auf den Feldern: Überall werden Entdecker wilder Tierwelten fündig. Um unsere heimischen Naturphänomene wiederzuentdecken, braucht es oft die Hilfe von Kennern – wer kennt die Fährten von Fuchs und Dachs, wer weiß, wo ein Äschenlaichzug im Fluss zu beobachten ist? Die Themen der Monatsblätter regen zum tieferen Einstieg in die Tierwelten an. Ganz neue Welten eröffnet die Themenerweiterung im Internet. Dort kann in die aktuelle Forschungs- und Schutzprogramme für Tiere eingetaucht werden – ob bei Äsche, Graugans, Wildkatze oder Lachs. Diese und weitere eindrucksvolle Beispiele aus faszinierenden wilden Welten bietet der inhaltlich erweiterte Schulkalender 2019 durch die Zusammenarbeit von Fischern und Jägern Baden-Württembergs. Wer sich mit der Natur beschäftigen und sie Kindern vermitteln möchte, wird im Kalender und im Wilde Welten-Onlineangebot reichhaltig fündig.
WFBW
Wanderfische
WFBW
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH, kurz WFBW, wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen im heimischen Rheingebiet wieder einen Lebensraum zu bieten. Die WFBW setzt sich vorrangig für die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle ein und unterstützt damit die erfolgreiche Arbeit des Wanderfischprogammes in Baden-Württemberg.
Das Fischmobil
Fisch on Tour
Das Fischmobil
Fisch on Tour – Gewässerwelten erleben! Fisch on Tour ist ein kostenloses Projekt des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg e.V. Mit dem Fischmobil besuchen wir Schulen und Feriengruppen, um gemeinsam mit den Kindern den Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen zu erkunden. Wir bieten einen individuellen, außerschulischen Lernort als reizvolle Ergänzung zum stationären Unterricht – direkt am Gewässer. Während der Veranstaltung entdecken die Kinder spielerisch für sie Unbekanntes und erforschen die Natur selbstständig mit geeigneten Materialien. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Kinder zu begeistern.