Pricing Table Particle

Quickly drive clicks-and-mortar catalysts for change
  • Basic
  • Standard Compliant Channels
  • $50
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 1 GB of space
  • Support at $25/hour
  • Sign Up
  • Premium
  • Standard Compliant Channels
  • $100
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 10 GB of space
  • Support at $15/hour
  • Sign Up
  • Platinum
  • Standard Compliant Channels
  • $250
  • Completely synergize resource taxing relationships via premier market
  • 30 GB of space
  • Support at $5/hour
  • Sign Up
Wie werde ich Angler?
Infos zu den Vorbereitungskursen, zur Fischerprüfung und zum Fischereischein
Angelworkshops und Angelreisen
Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen
LFVBW-Onlineshop
Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Anglercaps und vieles mehr ...
Aufhebung Nachtangelverbot
Der LFVBW setzt sich für die Aufhebung des Nachtangelverbotes in Baden-Württemberg ein.
Angelverbot für Kinder
Warum dürfen Kinder in Baden-Württemberg erst mit 10 Jahren angeln?
125 Jahre Landesfischereiverband – mehr als nur Fische fangen!
Die detaillierte Historie des Verbandes haben wir in einem Jubiläumsbuch veröffentlicht.
Wir helfen Fischen auf die Sprünge!
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen wieder einen Lebensraum zu bieten.

Am 04. August 2016 fand im Fischerheim des Anglervereins Linkenheim eine offene Diskussionsrunde zwischen mehreren Anglervereinen und dem LFVBW statt. Die Vertreter des LFVBW waren der Einladung nach Linkenheim gern gefolgt, um mit den Vereinen über aktuelle fischereiliche Themen ins Gespräch zu kommen und um sich in einem offenen Gespräch auch der Kritik an der Verbandsarbeit zu stellen, die jüngst insbesondere aus dem Karlsruher Raum geäußert worden war.

 Auf Seiten des LFVBW waren neben dem Präsidenten Arnulf Freiherr von Eyb MdL auch die Vizepräsidenten Erhard Schröder (Nordbaden, zugleich Vorsitzender des Sportfischervereins Liedoldsheim), Christof Kehle (Nordwürttemberg) und Thomas Wahl (Südwürttemberg) sowie Olaf Lindner (Verbandsreferent für Öffentlichkeitsarbeit), Manfred Eilber (Beisitzer, zugleich Vorsitzender der Sportfischervereinigung Eggenstein), Markus Delors (Bezirksvorsitzender Nordbaden, zugleich Vorsitzender des Angelsportvereins Bretten), Axel Schönwitz (Kreisvorsitzender Stadtkreis Karlsruhe, zugleich Vizepräsident des Anglervereins Karlsruhe) und die beiden Verbandsgeschäftsführer Reinhart Sosat und Ingo Kramer anwesend. Schon allein die Größe und Zusammensetzung der Delegation signalisierte, dass der LFVBW die Themen der Rheinschiene sehr ernst nimmt und der Verband mit seinen ehrenamtlichen Akteuren in der Region tief verwurzelt ist.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Dieter Heuser und Udo Metz vom Anglerverein Linkenheim stellte Olaf Lindner im Rahmen einer Präsentation aktuelle Themen und Herausforderungen der Verbandsarbeit und die Entwicklung seit der Verschmelzung der Fischereiverbände zum 01. Oktober 2015 dar.

LFVBW-Präsident Arnulf von Eyb MdL erläuterte aktuelle politische Entwicklungen im Hinblick auf die Landtagsdebatte über den FDP-Gesetzentwurf zur Änderung des Fischereigesetzes und die vielschichtigen Anstrengungen des LFVBW, trotz politisch insgesamt schwieriger Lage einer Lösung im Sinne der Anglerinnen und Angler in Baden-Württemberg näher zu kommen. Insbesondere sei der LFVBW derzeit in zahlreichen Gesprächen mit Politik und Verwaltung, mit anderen Fischereiverbänden aus ganz Deutschland und mit Naturschutzverbänden, um die fachlichen Grundlagen der LFVBW-Forderungen zu diskutieren und die anderen Akteure im Land Baden-Württemberg für die Belange der Fischerei und der Anglerinnen und Angler zu gewinnen. Die anwesenden LFVBW-Vertreter stellten noch einmal klar, dass sich der Verband in der laufenden Legislaturperiode mit ganzer Kraft für eine Abschaffung des Nachangelverbots außerhalb von Naturschutzgebieten [Link zur Verbandsposition] und die Absenkung des Mindestalters für den Jugendfischereischein auf 7 Jahre [Link zur Verbandsposition] einsetzen wird.

Von Eyb stellte die große Bedeutung einer schlagkräftigen und geeinten Interessenvertretung für die Zukunft der Angelfischerei in Baden-Württemberg heraus und appellierte an die Vereine, das „große Ganze“ nicht aus den Augen zu verlieren. Nach der Verschmelzung der Fischereiverbände bestehe die einmalige Chance, gegenüber Politik und Verwaltung mit einer Stimme sprechen zu können. Eine erneute Zersplitterung würde den politischen und gesellschaftlichen Gegnern der Angelfischerei - und die gebe es zahlreich! - jederzeit die einfache Ausrede eröffnen, die Angler seien sich untereinander über ihre Positionen noch nicht mal einig.

Im Anschluss wurde offen und konstruktiv über die Themen der Vereine entlang der Rheinschiene und über die Verbandsarbeit des LFVBW diskutiert. Die anwesenden Verbandsvertreter antworteten umfangreich auf jegliche Frage der Vereinsvertreter, etwa über die Kormoranproblematik, das Thema Wasserkraft, den vom Landesfischereitag 2016 mehrheitlich beschlossenen Eintritt des LFVBW in den DAFV, die Öffentlichkeitsarbeit, die Verbandsstruktur in Haupt- und Ehrenamt, den Verbandshaushalt, die Beitragsentwicklung, die weiteren Maßnahmen nach der Verbandsfusion und auch über die Versäumnisse der Vergangenheit.

Auf die teilweise erhobene Kritik an der aktuellen Verbandsarbeit stellte Vizepräsident Christof Kehle klar, der Verband sei jederzeit offen für neue Ideen und Impulse. Mit der Verbandsfusion habe der Verband sich - vor erst zehn Monaten - grundlegend neu aufgestellt. Der LFVBW lade alle Anglerinnen und Angler in Baden-Württemberg und insbesondere alle Akteure der Mitgliedsvereine ein, sich aktiv und konstruktiv in die Verbandsarbeit einzubringen. Denn eines sei klar: Die gemeinsamen Ziele erreiche man nur gemeinsam!

Angler

Angelworkshops und Angelreisen

Regelmäßig bieten wir den Verbandsmitgliedern Möglichkeiten, an Angelworkshops und Angelreisen teilzunehmen. Unter Anleitung von "Profianglern" in Zusammenarbeit mit dem Angelgerätegersteller JENZI vermittelt der LFVBW-Verbandausschuss Angelfischerei Tipps und Tricks zu vielen Angelthemen.

Weitere Infos und Anmeldung
Angler

LFVBW-Onlineshop

Hier finden Sie das Produktangebobot des Landesfischereiverbandes: Fragenkatalog zur Fischerprüfung, Angelführer Baden-Württemberg, Verbandswein, TShirt, Angler-Caps und vieles mehr ...

Zum Onlineshop

Projekte

Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Kalender Wilde Welten
Große und kleine Entdecker stoßen überall auf Interessantes und Neues, denn Wilde Welten gibt es nicht nur in Nationalparks. Ob die Wanderung der Graugänse am Himmel, ein Karauschenbiotop im Altwasser oder die Hasenhochzeit auf den Feldern: Überall werden Entdecker wilder Tierwelten fündig. Um unsere heimischen Naturphänomene wiederzuentdecken, braucht es oft die Hilfe von Kennern – wer kennt die Fährten von Fuchs und Dachs, wer weiß, wo ein Äschenlaichzug im Fluss zu beobachten ist? Die Themen der Monatsblätter regen zum tieferen Einstieg in die Tierwelten an. Ganz neue Welten eröffnet die Themenerweiterung im Internet. Dort kann in die aktuelle Forschungs- und Schutzprogramme für Tiere eingetaucht werden – ob bei Äsche, Graugans, Wildkatze oder Lachs. Diese und weitere eindrucksvolle Beispiele aus faszinierenden wilden Welten bietet der inhaltlich erweiterte Schulkalender 2019 durch die Zusammenarbeit von Fischern und Jägern Baden-Württembergs. Wer sich mit der Natur beschäftigen und sie Kindern vermitteln möchte, wird im Kalender und im Wilde Welten-Onlineangebot reichhaltig fündig.
WFBW
Wanderfische
WFBW
Die Wanderfische Baden-Württemberg gemeinnützige GmbH, kurz WFBW, wurde vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg mit dem Ziel gegründet, Wanderfischen im heimischen Rheingebiet wieder einen Lebensraum zu bieten. Die WFBW setzt sich vorrangig für die Wiedereinbürgerung von Lachs und Meerforelle ein und unterstützt damit die erfolgreiche Arbeit des Wanderfischprogammes in Baden-Württemberg.
Das Fischmobil
Fisch on Tour
Das Fischmobil
Fisch on Tour – Gewässerwelten erleben! Fisch on Tour ist ein kostenloses Projekt des Landesfischereiverbands Baden-Württemberg e.V. Mit dem Fischmobil besuchen wir Schulen und Feriengruppen, um gemeinsam mit den Kindern den Lebensraum Gewässer und die darin vorkommenden Lebewesen zu erkunden. Wir bieten einen individuellen, außerschulischen Lernort als reizvolle Ergänzung zum stationären Unterricht – direkt am Gewässer. Während der Veranstaltung entdecken die Kinder spielerisch für sie Unbekanntes und erforschen die Natur selbstständig mit geeigneten Materialien. Dabei ist es uns besonders wichtig, die Kinder zu begeistern.